Home



GEDÄCHTNISAUSSTELLUNG IM ERICH WILKER HAUS
 







Die Gedächtnisausstellung in Köln-Lohmar zeigt erstmalig das ungewöhnlich breite Oeuvre von Erich Wilkers Kunst und Lyrik. Angefangen von seinem Jugendwerk der NADA- und Konzept-Periode bis zu seinem Spätwerk. Dabei wurde ganz bewusst in dieser Ausstellung seine Lyrik in Form von Bildtafeln und „Gedankenskizzen“ zwischen den Kunstwerken eingebaut. Die Lyrik war Erich Wilkers Forum, aus dem er sein ganzes Leben lang die Inhalte und Sprache für seine Kunst fand. Über seine ab 1962 eingebaute Lyrik in seiner Kunst fand Erich Wilker zu der 1967 beginnenden Konzept-Periode, die sich wieder einem realen Motiv aus der Wirklichkeit stellt.
Dr. Alfons Biermann, Kunsthistoriker und ehem. Leiter des Bonner Kunstvereins, nennt Erich Wilker heute den Vordenker einer neuen Philosophie der Ästethik und damit einen der wichtigsten Künstler seiner Zeit.

Die ständige Gedächtnisausstellung im Erich Wilker Haus vermittelt nicht nur in einem chronologischen Ablauf die Kunstentwicklung von Erich Wilker. Auf über 400 qm und drei Ebenen werden über 200 Gemälde, Zeichnungen, Objekte und ein Großteil der zwischen 1970 bis 1978 enstandenen Druckgrafik gezeigt. Das Haus wurde von seinem Sohn Andreas 1994 entworfen und im Sept. 2001 mit dieser Gedächtnisausstellung eröffnet. Durch die mediterrane Architektur und besinnliche Atmosphäre des Erich Wilker Hauses wird die Ausstellung zu einem angenehmen Erlebnis, sich mit seiner neuen Kunst und Lyrik vertraut zu machen. Bei der Auswahl und Präsentation von über 200 Gemälden und Grafiken standen viele Fachleute beratend zur Seite. Gemeinsam mit der Fa. De Roo Saint Hill, Haarlem, zu deren Auftraggebern die größten Museen der Welt zählen, konnte eine bisher einzigartige Präsentation über Erich Wilkers Kunst aufgebaut werden.

 








Zur Eröffnung der Gedächtnisausstellung ist ein repräsentativer Kunst- und Gedächtniskatalog mit 208 Seiten und über 120 farbigen Abbildungen erhältlich. Erstmalig wird auch sein umfangreiches literarisches Werk in diesem Gedächtnisband dokumentiert.

Neben der "Einleitung" und den "Gedanken über sein Lebenswerk" erzählt dieses Buch auch von seinem unermüdlichen Lebenskampf um Anerkennung. Obwohl Erich Wilker an über 100 Ausstellungen in In- und Ausland teilnahm, blieb seine Kunst zeit seines Lebens unverstanden und unbeachtet; er verkaufte quasi keine einzige Arbeit in seinem Leben.

Zusammen mit seiner „Neusyntaxen Lyrik“ und der Computergrafik werden in diesem Gedächtniskatalog auch erstmalig viele persönliche Gedanken, Analysen, Zitate und Lyrik von 1969 - 1989 dargestellt.

Der Katalog ist in kleiner Auflage von 500 Exemplaren gedruckt. Das Format ist 24,5cm x 31cm. Mit einer attraktiven Aufmachung, einer Bild- Prägung auf dem Titel-Deckblatt, 208 Seiten, über 120 großformatigen, farbigen Abbildungen und Texten von und über Erich Wilker ist es der erste Katalog, der einen anschaulichen und breiten Überblick über das Werk dieses großen deutschen Künstlers vermittelt. VK-Preis ist 48.- Euro.

 


Zur Ausstellung des Rheinischen Museumsamtes Bonn 1975 erschienen,
44 Seiten mit 24 Abbildungen.
Mit einem Vorwort von
Richard Kreidler zur Kunst von Erich Wilker.

Krash Verlag 1988. Wortschöpfungen, Dichtung und Lyrik von Erich Wilker auf 140 Seiten, teilweise von Erich Wilker signiert.

Edition Monika Beck, 1989, teilweise von Erich Wilker signiert. 50 Seiten mit Zeichnungen und „Neusyntaxer Lyrik“

Wolkenstein Verlag, 1991. 134 Seiten „Neusyntaxer Lyrik“

Edition Monika Beck, 1989. Zeichnungen, Lyrik und Fotos von Erich Wilker,
32 Seiten


Alle Bücher sind im Kultur und Design Haus erhältlich.
Weiter gibt es zahlreiche Postkarten von und über Erich Wilker
sowie die “Deutschgaben-Letter“ als Din A 4 und Din A 3 Plakat.

 



















Erich Wilker Haus
Breidter Strasse 38
53797 Lohmar

Tel.: 02246 / 18542
Fax: 02246 / 18348

E-Mail: info@akzenta-pr.de

Die Öffnungszeiten im Erich Wilker Haus in Lohmar Breidt sind

Mo. - Fr. von 10:00 bis 18:00 Uhr.
Sa. und So. von 13:00 bis 18:00 Uhr.

Aufgrund begrenzter Besucherzahlen und Parkplätze bitten wir um Terminabstimmung per Telefon, Fax oder E-Mail.

Eine Wegbeschreibung finden Sie beim Anklicken auf linke Abbildung.



Alle Rechte, auch diejenigen der Übersetzung, der fotomechanischen Wiedergabe und des auszugsweisen Abdrucks, vorbehalten und nur mit schriftlicher Genehmigung.
© Stiftung Kultur und Design Haus Lohmar



Konzeption und Gestaltung, Fotos:
akzenta PR, Atelier für Werbegrafik und Fotografie

Technische Realisation:
Thelen Webdesign

        Home

 
                                                                                       Sonderausstellungen und Lesungen im Erich Wilker Haus
Vorige Seite Nächste Seite